Silhouette Studio in der Basis-Version lässt leider das Öffnen von SVG-Dateien nicht zu. Falls du also nicht die Designer Version (oder höher) der Silhouette Studio Software installiert hast, musst du bei meinen Dateien das DXF-Format verwenden.


Leider gehen beim Umwandeln der Dateien und das DXF-Format einige Informationen verloren, sogar Details in den Schnittlinien sind teilweise nicht mehr vorhanden, deshalb solltest du, wenn möglich, immer mit den SVG-Dateien arbeiten.

Wenn du mit einer meiner DXF-Dateien arbeiten möchtest, gehst du am besten wie folgt vor:

  • Im gleichen Ordner in welchem sich die DXF-Datei befindet, findest du auch eine PNG-Datei mit der Grössenangabe aller gruppierten Elemente. Notiere dir diese Angaben.

  • Öffne die DXF-Datei. Oft ist der Inhalt der Datei so stark vergrössert, dass du nur einen Teil oder sogar nichts siehst. Bevor du etwas unternimmst, befolge unbedingt die nachfolgenden Schritte.

  • Gruppiere alle Elemente der Datei, ohne etwas zu verschieben oder zu ändern. Das geht am einfachstem in dem du [CTRL] + [A] (Windows) oder [CMD] + [A] (Mac) drückst, um alles zu markieren. Dann gibst du die Tastenkombination [CTRL] + [G] (Windows) oder [CMD] + [G] (Mac) ein um alle Teile zu gruppieren.

  • Als nächstes veränderst du die Grösse aller gruppierten Elemente. Unterhalb der Menüzeile findest du folgende Eingabemöglichkeit:


    Achte darauf, dass das Schlosssymbol geschlossen ist. Bei "W" gibst du die Breite ein. Dann drückst du die Tabulatoren-Taste und anschliessend ENTER. Die Grösse ist jetzt angepasst. 

  • Am besten zentrierst du noch alles, damit du eine gute Übersicht erhältst. Drücke diesen Button:



  • Jetzt kannst du, wie gewohnt, mit der Datei arbeiten.